Was Unternehmen über das Studium an der DAV wissen wollen!

Was bringt die DAV meinem Unternehmen?

 Seit über 55 Jahren stattet die Deutsche Außenhandels- und Verkehrs-Akademie (DAV) Unternehmen nicht nur in Deutschland mit bestens ausgebildeten und Logistikbegeisterten Mitarbeitern aus. Die inzwischen nahezu 6.000 Absolventen, die als Fach- und Führungskräfte in der deutschen Logistik erfolgreich Akzente setzen, liefern für Studierende und Unternehmen die besten Argumente für die Aus- und Weiterbildung an der DAV.

 Die praxisorientierte Weiterbildung auf Basis einer abgeschlossenen Berufsausbildung sorgt dafür, dass die Absolventen sich sofort im betrieblichen Alltag zurechtfinden. Denn DAV-Absolventen sind keine „verkopften“ Akademiker, sondern punktgenau qualifizierte Macher. Die Absolventen sind darüber hinaus als Mitglieder in den DAV-Alumni- und den BVL-Netzwerken bestens verdrahtet, wenn im eigenen Unternehmen bei Bedarf mal schnell und unkompliziert Know-how von außen gebraucht wird.

 Auch in absehbar auftragsschwächeren Zeiten kann für Unternehmen die Entsendung von Mitarbeitern an die DAV interessant sein, weil dies ein guter Weg ist, die Personaldecke zu entlasten.

 Was bietet die DAV?

  •  Vollzeit-Studium über 24 Monate mit Start im April und Oktober
  • Teilzeit-Studium (berufsbegleitend) über die 36 Monate mit Start im April
  • einjähriges direktes Anschluss-Masterstudium in U.K. möglich
  • Zulassungsvoraussetzung: mittlere Reife, Abitur oder vergleichbarer Abschluss sowie eine erfolgreiche abgeschlossene kaufmännische Ausbildung mit mindestens einem Jahr anschließender Berufspraxis

Die Studierenden kommen aus dem gesamten Bundesgebiet und werden in Seminargruppen von maximal 30 Personen in familiärer Atmosphäre ausgebildet. Dadurch wird ein hoher Wissenstransfer gewährleistet. Dieser umfasst alle relevanten Inhalte, um die logistischen Herausforderungen im Arbeitsalltag souverän beherrschen zu können.

 Für die Zeit des Präsenzstudiums an der DAV können Mitarbeiter und Unternehmen vereinbaren, den Arbeitsvertrag ruhen zu lassen. Nach dem erfolgreichen Abschluss an der DAV kann der Mitarbeiter gut qualifiziert wieder in das Unternehmen integriert werden und ist für neue, spannende Aufgaben exzellent vorbereitet.

 Was kostet das?

 Das Studium ist ganz sicher eines der besten Angebote für die Qualifizierung im Bereich Logistik in Deutschland – und zwar zu einem bezahlbaren Preis. Wenn man über die Studiengebühren spricht, sollte man im Blick haben, was Studierende oder delegierende Unternehmen von den € 15.880,- tatsächlich bezahlen müssen

 Da das Studium elternunabhängig voll förderungsfähig ist, lässt sich das Studium über das Aufstiegs-BAföG in Höhe von € 15.000,- nahezu komplett und komfortabel finanzieren. Das Aufstiegs-BAföG besteht aus einem Zuschuss- und einem Darlehensanteil. Bei bestandener Abschlussprüfung reduziert sich der Darlehensanteil auf € 5.400,-. Zählt man die durch das Aufstiegs-BAföG nicht geförderte Differenz zur Studiengebühr von € 880,- als auch die Prüfungsgebühr von momentan € 300 am Ende des Studiums dazu, beträgt die tatsächliche finanzielle Eigenleistung nur noch € 6.580,-

 Übrigens, auch Lebenshaltungskosten am Studienstandort Bremen sind über das Aufstiegs-BAföG zu bestreiten.

 Unternehmen, die „ihre“ Studenten unterstützen wollen und können, stehen dafür verschiedene Modelle, z.B. in Form von Stipendien, Fahrtkosten- und Wohnungszuschüsse, zur Wahl. Detaillierte Informationen erhalten Sie in einem persönlichen Gespräch mit uns.

 Wer garantiert die Qualität?

 Die Arbeit der DAV wird natürlich von unabhängigen Stellen evaluiert – etwa durch die Bremer Senatorin für Kinder und Bildung, von der die DAV die staatliche Anerkennung erhalten hat. Auch stellt sich die DAV zyklisch der Bewertung durch das deutsche Zentrum für Hochschulentwicklung.

 Die DAV pflegt den engen Austausch mit der Praxis. Das sind neben den Unternehmen aus den Beiräten der DAV auch solche, die mit Praxisprojekten die Ausbildung der DAV begleiten, Kontakte zu ausgewählten Unternehmen der Bundesvereinigung logistik (BVL) und nicht zuletzt Unternehmen, die z.T. selbst von DAV-Absolventen geführt werden.

 Der eigene hohe Anspruch und die kontinuierliche Überprüfungen der DAV gewährleisten, dass die DAV auch künftig Maßstäbe für die Aus- und Weiterbildung in der Logistik setzen kann und wird.